Was ist Blutkrebs überhaupt?

Alle 35 Sekunden wird irgendwo auf der Welt bei jemandem Blutkrebs diagnostiziert. Doch was genau ist Blutkrebs?

Was kann man gegen Blutkrebs tun?

Oft ist für Blutkrebspatienten eine Stammzellspende von einem passenden Spender die einzige Überlebenschance. Bei der sogenannten Stammzelltransplantation werden Stammzellen von einem Spender auf einen Empfänger übertragen. Die Transplantation gesunder Stammzellen hilft dem Knochenmark des Empfängers, sich zu regenerieren und wieder gesunde Blutzellen zu produzieren. Um das zu bewirken, sollten die HLA-Merkmale (Human-Leukozyten-Antigene) des Spenders jedoch nahezu exakt mit denen des Empfängers übereinstimmen. Man spricht auch von einem sogenannten „Match“. Und vielleicht kannst auch Du schon bald das perfekte „Match“ für einen Patienten weltweit sein.

Genetischer Zwilling – „What’s that?"

Salopp gesagt, hat ihn wahrscheinlich jeder von uns. Dieser Mensch muss uns aber nicht im Aussehen oder Verhalten ähneln. Entscheidend sind die sogenannten HLA-Merkmale oder umgangssprachlich Gewebemerkmale. Wenn zwei Menschen nahezu die gleichen Gewebemerkmale haben, sprechen wir – vereinfacht gesagt – von genetischen Zwillingen. Diese Merkmale bilden lediglich einen kleinen Abschnitt der gesamten menschlichen DNA.

 

Nur ein Drittel aller Patienten findet innerhalb der eigenen Familie einen passenden Stammzellspender, der Rest ist auf einen „genetischen Zwilling“ angewiesen – so wie die kleine Mathilda: Sie brauchte Charly, da niemand in ihrer Familie als Spender geeignet war.