Was ist Blutkrebs überhaupt?

Blutkrebs ist ein umgangssprachlicher Sammelbegriff für verschiedene bösartige Erkrankungen des blutbildenden Systems, bei denen die normale Blutbildung durch unkontrollierte Vermehrung bösartiger Blutkrebszellen gestört ist. Wegen dieser Krebszellen kann das Blut seine lebensnotwendigen Aufgaben nicht mehr ausführen, zum Beispiel Infektionen bekämpfen, Sauerstoff transportieren oder Blutungen stoppen.
Im Video erfährst du mehr:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wen betrifft Blutkrebs?

Blutkrebs kann jeden treffen, jederzeit! In Deutschland erkrankt alle 15 Minuten jemand an Blutkrebs. Weltweit sind es sogar alle 35 Sekunden. Für Blutkrebs gibt es keine spezifischen Anzeichen, auf deren Basis eine Diagnose erstellt werden könnte, da sämtliche Symptome auch unter anderen Umständen auftreten können. Zum Beispiel: Fieber, Gewichtsverlust, Abgeschlagenheit, spontane Blutungen, geschwollene Lymphknoten und Blässe. Ärzte sind allerdings in der Lage, aus dem Gesamtkontext zu erkennen, ob möglicherweise eine schwere Erkrankung des blutbildenden Systems vorliegt, und nehmen dann die entsprechenden Tests vor. Daher kommt es sehr selten vor, dass Blutkrebs übersehen wird.

Setze ein Zeichen! Registrier Dich als Stammzellspender & werde zum Helden.

Spender werden